Aufscheuchen von Insekten | AS Motor

Verscheuchen und Vergrämen

Die Idee des Vergrämens ist vor allem aus der Landwirtschaft bekannt. Entstanden ist sie im Zuge der mechanisierten Grünlandmahd, mit der die Anzahl getöteter Rehe gestiegen ist. Durch das Vergrämen, also das Stören und Verscheuchen der Tiere vor der Mahd, können diese vor dem Mähtod bewahrt werden. Inzwischen ist bekannt, dass die Mahd von Extensivflächen eine der Ursachen für den Insektenrückgang darstellt.

Deshalb bedient man sich der Technik des Verscheuchens auch bei Geräten zur extensiven Grünflächenpflege, wie beispielsweise Schlegel- oder Sichelmähern. Gerade in extremen Hanglagen und bei starker Verbuschung haben Mulchmäher ihren Einsatzbereich und ihre Berechtigung.

Anforderungen an eine Scheuchvorrichtung

Robust und geländegängig – eine Scheuchvorrichtung sollte die Arbeit von Mähgeräten in dichtem Bewuchs und an steilen Hängen nicht behindern und dennoch ihren Job machen. Deshalb wird bei dem vorderen Stab auf biegsames Material gesetzt, welches beim Kontakt mit Hindernissen ausweicht und nicht bricht.

Bei größeren Hindernissen klappt die gesamte Vorrichtung ein. Hierzu kann der Widerstand je nach Wunsch eingestellt werden. Das Einklappen bietet zudem den Vorteil, dass sich die Transportmaße der Geräte nicht verändern. Um die Scheuchvorrichtung an den Aufwuchs anzupassen, lässt sich diese in ihrer Höhe und dem Abstand zum Gerät variabel einstellen.

Mehr überlebende Insekten

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim wurden verschiedene Versuche durchgeführt, die unter anderem den Nutzen der Scheuch-Vorrichtung bestätigen. Die Versuche wurden mit einem Allmäher AS 63 als Trägerfahrzeug durchgeführt. Um zu gewährleisten, dass die Ergebnisse belastbar sind, wurden Vergleichsfahrten mit und ohne Scheuch-Vorrichtung in mehreren Wiederholungen durchgeführt. Die Anzahl der aufgescheuchten Insekten wurde über einen am Gerät angebrachten Fangkorb bestimmt.

Das Ergebnis zeigt deutlich den Nutzen der Vorrichtung. Im Rahmen der Versuche wurden etwa dreimal so viele Insekten mit der Scheuch-Vorrichtung aufgescheucht (im Vergleich zu den Versuchsreihen ohne Scheuche) und gelangten somit aus dem Gefahrenbereich des Mähers. Weitere Versuche mit Insektenattrappen legen den Schluss nahe, dass die Überlebensrate der Insekten durch die Verwendung von Einfachmessern in Kombination mit einem höheren Schnitt noch weiter gesteigert werden kann.

Diagramm: Die Anzahl der abgefangenen Insekten zeigt den Nutzen der Scheuch-Vorrichtung.

Um dieses Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte Cookies externer Medien.
Youtube Video Thumbnail