Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bei AS-Motor

Wir entwickeln und produzieren seit 1959 motorisierte Geräte für die Garten- und Landschaftspflege. Als einer der führenden Hersteller von Mähern für professionelle Anwender sind wir uns unserer Verantwortung für die Gesellschaft und für die Umwelt bewusst und übernehmen diese auf vielfältige Weise – ganz in der Tradition unseres Firmengründers Alfred Schefenacker.

Sozial und engagiert

Als Familienunternehmen setzen wir auf unsere Mitarbeiter, von denen zahlreiche bereits seit vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten zu unserem Unternehmen, also zur AS-Motor Familie, gehören. Seit 2012 haben wir eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Samariterstiftung Fränkische Werkstätten Obersontheim und zählen seitdem ganz selbstverständlich Menschen mit psychischer Behinderung zur Belegschaft.

Recyclebar und ressourcenschonend

Die Entwicklung und Produktion aller AS-Motor Geräte ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet: 99 Prozent werden aus Stahl und recyclebaren Materialien gefertigt; sie weisen eine lange Standzeit aus; sie sind robust, praktisch unverwüstlich – und damit ressourcenschonend. Auch beim Design steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund, denn sämtliche Geräte werden – zugunsten einer hohen Leistung – möglichst leicht konstruiert und es wird konsequent auf überflüssige Teile verzichtet.

Regional und zertifiziert

Da unsere Produkte auf eine lange Lebenszeit konzipiert sind, muss das verwendete Material hohen Qualitätsansprüchen genügen. Wir setzen dabei auf kurze Lieferwege: 70 Prozent der Teile beziehen wir von regionalen Zulieferern, die sich durch höchste Qualität auszeichnen und zertifiziert sind. Unser Unternehmen selbst ist unter anderem nach ISO, DPLF, ANSI zertifiziert.

Innovativ und nachhaltig

Fast alle unsere Produkte sind 100 Prozent Made in Germany. Eine hohe Fertigungstiefe ermöglicht dabei die Kontrolle und Durchsetzung der Qualitätsansprüche. In der Produktion und Fertigung kommen moderne Methoden wie bspw. Lean Management zum Einsatz. Nachhaltigkeit bestimmt auch die Planung und Entwicklung neuer Produkte. Dabei forschen wir unter anderem nach schadstoffarmen oder -freien Motoren und arbeiten an der Entwicklung von autonomen Einheiten für das Hochgrasmähen.